Zum Inhalt springen

EXP037 – Handy in der Schlüpferschaukel

Kinder, sagen wir doch wie es ist… mit der Welt geht es den Bach herunter. Soll keiner sagen, wir hätten Euch nicht gewarnt und würden Euch nicht versuchen zu helfen. Um die Ernährung auch nach der Apokalypse zu sichern, testen wir für Euch alternative Proteinquellen. Jedenfalls zwei Drittel von uns. Dazu Eure Briefe und Anrufe (weiter so!) und Konzerte.

Wo legt Ihr eigentlich Euer Handy auf öffentlichen Toiletten ab?

Über Kommentare freuen wir uns. Entweder direkt hier drunter oder per eMail an: zuschauerpost@expertengespraeche.ru

Ruft uns an – unser Anrufbeantworter ist offen: 030 – 555 71 4 71

Falls Ihr zwei Minuten Zeit habt: Wir freuen uns über nette Bewertungen und Rezensionen bei iTunes.

Zuschauerfragen nimmt Carsten ab sofort auch unter dem Hashtag „#WattIs“ entgegen. Twittert uns einfach mit dem Hashtag #WattIs und Carsten sortiert das dann.

Direktdownload der Episode: MP3 (93MB) | MP3 für engere Datenverbindungen (57MB)

Bild: Pixabay

6 Comments

  1. Dirk
    Dirk

    Also der Platz wo die Ton- und Lichtleute bei Veranstaltungen sitzen heißt FOH (Front of House)

    Liebe Grüße vom FOH der Oper Frankfurt

    Dirk

    Mai 30, 2018
    |Reply
  2. unterstrom
    unterstrom

    Die Schweiz ist kein EU-Mitglied und deshalb ist Roaming da sehr teuer.

    Gefühlt wurden da alle Roaminggebühren, die in den anderen Ländern weg gefallen sind, oben drauf addiert.

    Wenn du aber aus Hamburg in die Schweiz anrufst, dann ist das ein Auslandsgespräch. Kann grade bei Mobilnummern auch sehr teuer werden, hat aber überhaupt nichts mit Roaming zutun.

    Mai 31, 2018
    |Reply
  3. Anja
    Anja

    Danke für die zweifache Erleuchtung! Stelle fest, dass unsere Zuschauer die eigentlichen Experten sind. Robert, Carsten, wir sollten das Konzept nochmal besprechen.

    Juni 3, 2018
    |Reply
  4. Christian
    Christian

    Die Sache mit der „Schlüpferschaukel“ verstehe ich nicht und beschäftigt mich noch immer. Ich weiß nicht, wie andere Leute das handhaben, aber wenn ich mich auf die Toilette setze, ziehe ich mir die Jeans doch nicht zu den Knöcheln herunter, sondern nur knapp über die Knie. So hat man das Telefon nach wie vor griffbereit und kann es auch jederzeit sicher wieder wegpacken.

    Zieht ihr die Hose wirklich komplett herunter? Ich dachte, das machen nur kleine Kinder. Oder bin ich es, der hier sich hier komisch verhält?

    Juni 3, 2018
    |Reply
    • Da wäre mal eine breit angelegte Studie nötig. Wir haben ja selbst in unserem Team unterschiedliche Hosenhöhen (je nach Lage und Hygienestandard der öffentlichen Toilette). Mit Deiner Variante hat man das beschriebene „Problem“ natürlich nicht.

      Juni 5, 2018
      |Reply
    • Der Carsten
      Der Carsten

      Das meinte ich ja auch. Hose niemals bis runter, schon gar nicht auf öffentlichen Toiletten. Damit ist die Hosentasche immer die erste Wahl. Das Konzept der Schlüpferschaukel funktioniert meines Erachtens auch nur bei halbruntergelassenen Hosen.

      Juni 10, 2018
      |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.